ErnährungSponsoring

Alternativen zum erfolgreichen Abnehmen: Gewicht reduzieren durch eine bessere Hormonbalance

Warum viele Menschen immer dicker werden und wie Abnehmen einfacher werden kann.
evidero Logo
von evidero Redaktion
Schlank werden durch die hCG Diät© Pixaby

Die Menschen werden immer dicker. In Deutschland ist bereits mehr als jeder zweite Erwachsene und jedes dritte Kind übergewichtig. Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt vor einer regelrechten Adipositaswelle – in den USA und den Vereinigten Emiraten ist sie längst übergeschwappt.

Doch was macht die Menschen immer dicker? Ist das Übergewicht vielleicht sogar erblich? Kann man einen auf Fettaufbau getunten Stoffwechsel überhaupt noch verändern? Wie können wir unsere Kinder und deren Kinder davor bewahren, ebenfalls übergewichtig zu werden?

Viele Fragen, wenig dauerhaft erfolgreiche Diätmethoden. Doch gibt es eindeutige Hinweise, warum vor allem die Reichen, Schönen und Prominenten immer schlank sind und es auch bleiben. Wir geben Antworten auf wichtige Fragen und lüften ein Geheimnis.

Zahlen und Fakten zum Übergewicht weltweit, in Europa und Deutschland

Weltweit gibt es mittlerweile mehr übergewichtige als untergewichtige Menschen. Und die Zahl der Menschen, deren Gewicht ein Problem für ihre Gesundheit wird, steigt stetig. Laut einer Studie der WHO, die den Body-Mass-Index (BMI) von 20 Millionen Erwachsenen in 186 Ländern auswertete, zeigte sich, dass weltweit jeder fünfte Mensch bereits stark übergewichtig bis hin zu adipös ist.

Laut WHO bedeutet ein BMI zwischen 25 und 30 schon Übergewicht, ein BMI ab 30 starkes Übergewicht und ab einem BMI von 35 beginnen die Adipositas-Werte der Stufen 1-3. Während die Schweiz immer noch die dünnsten Menschen in Europa hat, werden in Deutschland bereits 2025 BMI Werte für Frauen von durchschnittlich 25,6 und für Männer 27,1 erwartet – das ist deutlich zu hoch!

Weit entfernt vom Idealgewicht – Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes nehmen zu

Die Deutschen sind weit entfernt von einem Idealgewicht, welches bei einem BMI von unter 25 liegen sollte. Auch wenn es immer mal wieder Argumente gegen die generelle Verteufelung von Übergewicht gibt, wird der volkswirtschaftliche Schaden durch Krankheiten, die im Zusammenhang mit Übergewicht entstehen, wachsen.

Die Techniker Krankenkasse (TK) zählte 2016 allein 700.000 Arztbesuche und 130.000 Klinikaufenthalte, die die Diagnose Adipositas zur Folge hatten. Die Kosten durch erhöhte Medikamentengabe sind hier noch nicht eingerechnet. Vor allem Diabetes Typ 2 und Herz-Kreislauferkrankungen nehmen rapide zu. Auch Zusammenhänge mit der Entstehung von Krebs, Auto-Immunerkrankungen sowie chronischen Entzündungen sind bereits nachweisbar.

Dieser Artikel wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung von Anne Hild
Anne Hild ist Heilpraktikerin und klassische Homöopathin. Sie ist Co-Autorin des Buches "Natürliche Hormontherapie", dem deutschen Standardwerk über die Anwendung naturidentischer Hormone. Als Pionierin zum Thema hCG-Diät im deutschsprachigen Raum entwickelte Anne Hild die beliebte Stoffwechselkur weiter und hat mehrere erfolgreiche Bücher zu dem Thema geschrieben.

Reiche, schöne und prominente Menschen sind schlanker – durch hCG Hormone?

Als der Arzt Dr. A.T.W. Simeons um die 1960er Jahre das Schwangerschaftshormon hCG als Schlankmacher (The Weight Loss Cure Protocol) entdeckte, kamen zunächst nur die Reichen und Schönen sowie Prominente in diskreten Privatkliniken in Hollywood und Europa in den teuren Genuss der anscheinend effektiv schlankmachenden hCG Stoffwechselkur.

Aber auch heute ist die Frage berechtigt, wie Schauspieler für Filmrollen schnell mal 20 Kilogramm abnehmen können, oder weibliche Stars wie Heidi Klum oder Catherine Zeta Jones nur wenige Wochen nach der Geburt ihrer Kinder wieder ihr Wunschgewicht erreichen und mit Modelfigur aufwarten können.

Das Diät-Patentrezept hCG ist in den USA anscheinend noch heute die Geheimwaffe, um gezielt und dauerhaft abzunehmen. Bei der in Europa noch relativ unbekannten hCG Diät wird nach Aussagen der Vertreter der Stoffwechsel so umprogrammiert, dass man auch nach der Diät dauerhaft schlank bleibt.

Früher wurde das Hormon hCG meist durch Spritzen verabreicht. Das hat viele kontroverse Diskussionen über die Nutzung des Schwangerschaftshormons hCG zu Diätzwecken ausgelöst. Doch heute ist hCG bereits in verträglicher homöopathischer Form und neuerdings sogar vollständig als hormonfreie Tropfen auf dem Markt.

Was ist hCG? – Humanes Choriongonadotropin zum einfachen Abnehmen

hCG – humanes Chorionganonadotropin – wird bei allen Menschen in der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) und bei Männern auch in den Hoden gebildet. Therapeutisch wird es bei Männern zum Beispiel bei Hodenhochstand oder Hodenschrumpfung und bei beiden Geschlechtern zur Behandlung von Unfruchtbarkeit eingesetzt.

Bei Frauen wird es in der Schwangerschaft auch in der Placenta produziert, vor allem zu Beginn der Schwangerschaft. Fast alle herkömmlichen Schwangerschaftstests funktionieren über den Nachweis von hCG im Blut.

hCG wirkt auf der Ebene der Hypophyse und des Hypothalamus auf die hormonellen Regelkreise des menschlichen Körpers ein. Dabei wurde von Medizinern festgestellt, dass der Körper nach Verabreichung von hCG auch mit den Fettspeichern anders umgeht: Besonders die typischen Problemzonen wie Bauch, Gesäß, Oberschenkel und Hüfte werden angeregt, Fett freizusetzen. So kam es, dass hCG auch zum einfachen Abnehmen bei Übergewicht eingesetzt wurde.

Die beste Diät ist Bildung – Gebildete Menschen erzielen leichter ihr Wunschgewicht

Aber natürlich gibt es noch andere Gründe, warum manche Menschen schlanker und gesünder sind. Dabei spielt der Bildungsgrad eine große Rolle. Menschen mit niedriger Bildung sind häufig dicker als gebildete, denn Bildung trägt zu einem gesünderen Essverhalten bei.

Dies hat auch die zweite große Verzehrsstudie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft von 2015 gezeigt.

Hinzu kommt, dass sich gebildete Menschen auch aktiver körperlich betätigen. All dies ist für einen schlanken gesunden Körper essentiell. Gezielt und dauerhaft abnehmen kann man meist nur mit einer Kombination von ausgewogener Ernährung und ausreichend körperlicher Bewegung.

Epigenetik und Lebensweise – Wie unsere Gene unser Gewicht beeinflussen

Unsere Lebensweise verändert auch während unserer Lebenszeit unsere Gene. Wenn durch bestimmte äußere Umstände Gene verändert oder bestehen Gene an- und ausgeschaltete werden, nennt sich das Epigenetik. Die Max-Planck-Gesellschaft konnte 2016 zeigen, dass die Gene für Übergewicht durch unsere Ernährung gezielt an- oder ausgeschaltet werden.

Der Körper lernt durch dauerhaft zu hohe Aufnahme von zuckerhaltigen Lebensmitteln oder ungesunden Fetten, diese als Fettreserven im Körper anzulagern. Er ist ebenfalls auf eine größere Insulinausschüttung eingestellt, was Übergewichtige so anfällig für Diabetes Typ 2 macht.

Gründe für zunehmendes Übergewicht und krankhafte Ausbreitung von Adipositas

Weiterhin konnte festgestellt werden, dass die so “angeschalteten” Gene für Übergewicht direkt an die eigenen Kinder weitervererbt werden. Kinder übergewichtiger Menschen sind meist ebenfalls übergewichtig. Demnach ist die adipöse Entwicklung unserer Gesellschaft auf die Ernährung und ihre genetischen Folgeerscheinungen in der nachfolgenden Generation zu erklären.

Das wäre der Grund, warum die Adipositaswelle, die auf Europa und auch Deutschland zukommt, kaum mehr zu stoppen ist. Die Politik ist hier mit bundesweiten und Schichten-übergreifender Aufklärung sowie konkreten Hilfsmaßnahmen für die Betroffenen gefordert. Eine Lösung ist allerdings noch nicht in Sicht.

Erfolgreich Abnehmen durch Hormone – Sexualhormone und das Fettkiller-Hormon hCG

Neben der gesunden bewussten Ernährung, ausreichend Sport und unserer genetischen Disposition sind aber auch die Hormone für unseren Stoffwechsel und damit auch für die Entstehung von Übergewicht verantwortlich. Ab einem gewissen Alter stellt sich der Hormonhaushalt um. Werden mit zunehmenden Alter weniger Sexualhormone gebildet, kommt auch deren Wirkung auf das Körpergewicht zum Tragen.

Eine Disbalance zwischen Östrogen und Testosteron beispielsweise kann im zunehmenden Alter zu Übergewicht bei Männern und Frauen führen. Vor allem eine Östrogendominanz, die mit einem Progesteronmangel einhergeht, kann zu vermehrtem Aufbau von Fettgewebe an Bauch, Beinen und Gesäß führen. Ein Teufelskreis, da das eingelagerte Fettgewebe selbst wiederum Östrogene bildet.

Die HCG Diät Buchcover

Seit Jahren beschäftigt sich Anne Hild mit der Bedeutung und Wirkung von Hormonen auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Die Heilpraktikerin und klassische Homöopathin ist Pionierin für die hCG-Diät im deutschsprachigen Raum. Mehrere tausend Menschen haben die hCG-Stoffwechselkur bei ihr bereits erfolgreich durchgeführt und konnten seitdem ihr Wunschgewicht halten.

Auch hCG ist eigentlich ein Hormon, was ursprünglich in der Schwangerschaft gebildet wird und einen Fettlöse-Effekt hat: “hCG wirkt stimulierend auf die Schilddrüse, kurbelt den Stoffwechsel an und erleichtert so das Abnehmen”, sagt Professor Johannes Huber, Hormon-Experte der Universititätsklinik für Frauenheilkunde in Wien.

Auch Dr. Daniel Belluscio vom Oral hCG Research Centre in Buenos Aires konnte schon vor Beginn des Milleniums nachweisen, dass hCG-Tropfen in Kombination mit einer sehr kalorienarmen Diät Fett aus bestimmten Fettdepots wirksam mobilisieren kann. Im hCG-Abnehmprogramm wird dabei die Gabe wirksamer hCG Tropfen mit einer dreiwöchigen 500 Kalorien-Diät kombiniert.

Gewicht reduzieren mit der Wirkung von hCG – Abnehmen ohne Diätwahn oder Jo-Jo-Effekt

Die Stoffwechselkur mit hormonfreien hCG Tropfen erscheint eine gute Alternative zum einfachen Abnehmen im Einsatz gegen krankhaftes Übergewicht. Trotzdem gibt es immer noch viele Bedenken gegen die ursprüngliche hCG-Stoffwechseldiät, die noch Hormone enthielt. Doch heute erscheint wichtiger denn je, neben der Aufklärung breiter Bevölkerungsschichten und mehr Ernährungsbildung, auf einfache, wirksame Methoden zur dauerhaften Fettreduktion zu setzen.

Fettleibigkeit nimmt weltweit epidemische Ausmaße an und ist damit nicht nur ein Schönheitsproblem, sondern vor allem ein Gesundheitsproblem. Die meisten Diäten bleiben wirkungslos, vor allem durch den meist einsetzenden Jo-Jo-Effekt, der in Folge zu noch stärkerer Gewichtszunahme führen kann.

Ob für den Einzelnen oder auf breiterer gesellschaftlicher Ebene: Es lohnen sich weitere Untersuchungen zu den Wirkungen und Nebenwirkungen einer hormonfreien hCG Diät auf den Körper. Um mögliche Risiken für den Körper gänzlich auszuschalten, aber die Information des hCG dennoch zu erhalten, gibt es heute neben homöopathischen hCG Tropfen auch völlig hormonfreie hCG Tropfen, die nur noch bioidentischer Träger der hCG Information sind.

Vielleicht ist es sinnvoll, diese und andere neue Methoden zum einfachen Abnehmen auch auf medizinischer Ebene weiter zu untersuchen und für eine schlankere Zukunft der Menschheit zugänglich zu machen.

evidero Logo
Gesundheit und Glück, danach strebt jeder. evidero gibt dir täglich neue Inspirationen, wie du ein bewussteres, gesünderes und glücklicheres Leben führen kannst.
Warum unterstützt Anne Hild diesen Artikel?
Anne Hild unterstützt diesen Artikel, da sie als Expertin für naturidentische Hormone von der Wirksamkeit der hCG Stoffwechselkur überzeugt ist. Mehrere tausend Menschen haben die hCG Diät bereits erfolgreich durchgeführt, ihr Wunschgewicht erreicht und gehalten.